Brasilianische Weihnachtskrippe

Der brasilianische Künstler Afonso schuf im Jahre 1983 die Krippenfiguren. Sie stellen das harte Leben der Kleinbauern im dürregeplagten Nordosten Brasiliens dar. Ihr Kampf um ein Stückchen Land, mit dem sie ihre Familie ernähren können, wird ihnen von Großgrundbesitzern streitig gemacht. Oft werden sie von ihrem Land vertrieben und müssen auf der Landstraße kampieren auf der Suche nach Unterkunft und Arbeit. Ihr <<Bethlehem>> ist der Straßenrand.

Die Krippe ist ein Geschenk vom Franziskanerbischof Adriano Hypólito aus Nova Iguaçu/Rio de Janeiro als Dank für Spenden aus Mettingen.

Bild2