Brasilianischer Priester zu Gast

Junior am Comenius Kolleg Mettingen

Junior macht Kollegiaten Mut

Priester Francisco de Aquino Junior war 2004 selbst Kollegiat am Mettinger Comenius-Kolleg. Jetzt sprach der 40-Jährige vor den Kollegiaten und berichtete über seine Tätigkeit in Brasilien.

Dabei war auch der Limburger Bischof Tebartz-van Elst ein Thema.

Francisco de Aquino Junior hat am Comenius-Kolleg seine Feststellungsprüfung zur Erlangung des Doktortitels in Deutschland absolviert.

METTINGEN. Das Mettinger Comenius-Kolleg ist Priester Francisco de Aquino Junior noch bestens vertraut. Und im Gespräch mit rund 40 Kollegiaten ist der Geistliche aus Brasilien voll in seinem Element. Er spricht von Papst Franziskus und davon, dass die Kirche wieder für die Armen da sein muss.

Vor nicht allzu langer Zeit war der 40-Jährige, der heute als Priester in der nordbrasilianischen Diözese Limoeiro do Norte tätig ist, selbst Kollegiat am Mettinger Weiterbildungsinstitut. 2004 und 2005 hat er am dort angeschlossenen Studienkolleg die Feststellungsprüfung absolviert. Für Studierende aus dem Ausland ist diese Prüfung erforderlich, um in Deutschland den Doktortitel zu erwerben.

„Mettingen ist für mich wie nach Hause kommen“, sagt Junior. Im Mittelpunkt seines kurzen Aufenthalts in Deutschland steht der religiöse Studientag in Frankfurt. Dort geht es um das Projekt von Papst Franziskus einer armen Kirche für die Armen. Für Junior war aber klar, dass er auch am Comenius-Kolleg vorbeischauen werde. Sein Besuch dort hat bei aller Wiedersehensfreude mit den Franziskanerpatres Osmar, Donatus und Serafin, aber auch noch einen pädagogischen Effekt. „Junior konnte den Kollegiaten in einer Unterrichtsstunde über seine Erfahrungen berichten und ihnen zeigen, dass ihm die Zeit am Studienkolleg eine Perspektive eröffnet hat“, sagt Pater Donatus.

Nach der Feststellungsprüfung hat Junior in Deutschland promoviert. Seine Doktorarbeit hat er zum Thema „Die Theologie als Einsicht in die Herrschaft Gottes. Die Methode der Befreiungstheologie nach Ignacio Ellacoria“ geschrieben. Die Arbeit sei gerade in Deutschland veröffentlicht worden, erzählt Junior, der gut Deutsch spricht. 2009 kehrte er nach Brasilien zurück. Dort ist er jetzt als Professor an der Theologischen Fakultät tätig. In der Diözese Limoeiro do Norte arbeitet der Geistliche außerdem mit der Caritas zusammen. Bischof in Limoeiro do Norte ist Josef Haring aus Deutschland.

Priester Francisco de Aquino Junior ist begeistert von Papst Franziskus. Dabei hätte er vor gut einem Jahr, als die Papstwahl anstand, nicht unbedingt einen Kardinal aus Lateinamerika als neues Kirchenoberhaupt haben wollen. „Die Namen derer, die damals genannt wurden, waren mir alle zu konservativ“, gesteht Junior. Mit Kardinal Bergolio habe er zunächst nichts anfangen können. Als sich der neue Papst den Namen Franziskus gab, sei er voller Hoffnung gewesen.

Und diese Hoffnung sieht Junior nach einem Jahr bestätigt. „Der Papst lebt vor, dass die Kirche wieder für die Armen da sein muss, dass sie ihren Gläubigen auf Augenhöhe und nicht von oben herab begegnen darf“, sagt der brasilianische Geistliche. „Er spricht mehr durch sein Leben als durch sein Wort. Zudem gefällt Junior, wie der Papst auf geschiedene Wiederverheiratete oder auf Homosexuelle zugeht. Für die Kirche dürfe es nicht darum gehen, Menschen auszuschließen, sondern sie mitzunehmen. Das habe Jesus von Nazareth schließlich vorgelebt.

An der Marschrichtung von Franziskus sei letztlich auch der umstrittene Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst gescheitert, ist sich Junior sicher. Der Bischof vom Limburg war vor allem wegen seines Protzbaus in die Kritik geraten. Das Thema „Tebartz-van Elst“ sei in Brasilien intensiv verfolgt worden, erzählt Junior. Gerade weil es so im Gegensatz zur Einstellung des Papstes stehe. Junior: „Vor meiner Abreise nach Deutschland bin ich oft gefragt worden, ob ich den Limburger Bischof in Frankfurt treffe.“ Das tut er nicht. Aber der Wirbel um den Limburger Bischof wird sicherlich noch einmal Thema beim Studientag sein.

 

Autor: Oliver Langemeyer
URL: http://www.ivz-aktuell.de/lokales/mettingen_artikel,-Junior-macht-Kollegiaten-Mut-_arid,326363.html

© Ibbenbürener Volkszeitung - Alle Rechte vorbehalten 08.04.2014