Bilder einer Ausstellung (Nov. 2016)

Günther Schulz präsentiert seine Sicht Brasiliens

Ausstellung2

Vom fünften bis zum achtundzwanzigsten Oktober wurde im Foyer des Comenius-Kolleg die Photoausstellung „Brasilien – Facetten eines Landes“ gezeigt. In knapp 30 großformatigen Bildern setzt sich der Brasilienexperte und passionierte Hobbyphotograph Günther Schulz aus Freiburg mit Licht- und Schattenseiten dieses südamerikanischen Landes auseinander. Dabei konzentriert er sich auf die Themen „Nordosten“, „Amazonien“, „Städte“ und „Indigene“. Da die Ausstellung noch im Erprobungsstadium war, bat mich Günther Schulz um Verbesserungsvorschläge. Diese Bitte setzte ich um, indem ich die Mitglieder der Portugiesischkurse aus dem dritten und vierten Semester mit vorbereiteten Fragebögen auf den Weg durch die Ausstellung schickte. Sie notierten, was ihnen gefiel oder was nicht ihre Zustimmung fand. Allgemein stieß die Ausstellung bei den Studierenden auf eine positive Resonanz. Bemängelt wurde nur, dass manchmal Bildunterschriften, die für ein besseres Verständnis sorgen könnten, fehlten. Außerdem hieß es, dass der Bereich „Städte“ nur durch Bilder von Häusern aus vornehmen Stadtvierteln, Favelas und Pfahlhüttensiedlungen abgedeckt werde. Menschen fehlten. Diese Vorschläge wurden in der Zwischenzeit an Günther Schulz weitergeleitet, der sie dankend aufnahm und sofort umsetzte. Die Ausstellung „Brasilien – Facetten eines Landes“ regte die Studierenden aus den Portugiesischkursen zu einem fundierten Gedankenaustausch an. Sie wird bestimmt nicht zum letzten Mal im Kolleg zu sehen sein.


Bernd Lobgesang