Comenius-Kolleg erhält finanzielle Hilfe für eine Sonnenschutzanlage

Helmut Kellinghaus (l.), Vorsitzender der Deutsch-Brasilianischen Studienstiftung St. Antonius, und Thorsten Bahlmann (r.), Leiter des Comenius-Kollegs, sind froh, dass mit der neuen Sonnenschutzanlage die Zeit der Provisorien vorbei ist. Verena Reuter und Carl-Christian Kamp freuen sich, dass die Kreissparkasse zur Erfüllung des Herzenswunschs des Kollegs beitragen konnte.

7700 Euro hat die Sonnenschutzanlage an der Fensterfront des Eingangsbereichs des Mettinger Comenius-Kollegs gekostet. Eine Investition, die für die Einrichtung alleine nicht zu stemmen gewesen wäre, räumt deren Leiter Thorsten Bahlmann ein.

Gut dass die Kreissparkasse Steinfurt bereit war, mit 5000 Euro den Löwenanteil zu übernehmen. Die restlichen 2700 Euro teilen sich die Deutsch-Brasilianische Studienstiftung St. Antonius als Träger des Comenius-Kollegs und der Förderverein der Einrichtung. Für Bahlmann geht mit dem neuen Sonnenschutz ein Herzenswunsch in Erfüllung.

Er sei heilfroh, dass die Aula mit ihren nach Süden ausgerichteten Fenstern ab sofort und vor allem im Sommer so genutzt werden könne, wie es eigentlich geplant sei, verweist er auf die visuellen und akustischen Gegebenheiten des Gebäudes. Die Zeit der schwarzen Folien, deren Anbringung vor allem für den Hausmeister eine nicht ungefährliche Herausforderung gewesen sei, sei nun endlich Geschichte, erklärt der Kolleg-Leiter.

Auch Helmut Kellinghaus, Vorsitzender der Studienstiftung, ist begeistert von der vorweihnachtlichen Bescherung durch die Kreissparkasse Steinfurt. Verena Reuter, Leiterin des Mettinger Beratungs-Centers, und Carl-Christian Kamp, stellvertretendes Vorstandsmitglied, wiederum freuen sich, dass das Geldinstitut einen Beitrag leisten konnte, um den lange gehegten Wunsch zu erfüllen.

Text und Foto: Dietlind Ellerich/Ibbenbürener Volkszeitung vom 21.12.2018