Am 04.06.2019 war der deutsch-brasilianischer Franziskaner Bernhard Johannes Bahlmann, ofm, Bischof von Óbidos (Brasilien) zu einem Kurzbesuch in Mettingen bei den Franziskanern und am Comenius-Kolleg.

(v.l.) P. Osmar Gogolok, ofm / Bischof Bahlmann, ofm / P. Donatus Kestel, ofm

(v.l.) P. Osmar Gogolok, ofm / Bischof Bahlmann, ofm / P. Donatus Kestel, ofm

Bischof Bahlmann befand sich auf dem Rückweg von Münster, wo ein Treffen zwischen dem Bischof von Münster, Dr. Felix Genn und ihm stattgefunden hat und nahm sich die Zeit, um mit den Mitbrüdern in Mettingen ins Gespräch zu kommen.

Er berichtete von den Vorbereitungen der Amazonas-Synode, die im Oktober im Vatikan stattfinden wird. Die Synode hat in Deutschland große Erwartungen geweckt, da dort auch Themen angesprochen werden sollen, die Deutschland betreffen. Schwerpunktmäßig wird sich die Synode den Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren sozialen Folgen widmen.

Bischof Bahlmann hat zugesagt, in der nächsten Zeit das Comenius-Kolleg zu besuchen und so mit den Kollegiaten aus der ganzen Welt in den Dialog über die Notwendigkeit des Umdenkens im Umgang mit dem Regenwald zu treten.

(v.l.) Kollegleiter Bahlmann, Bischof Bahlmann, ofm

(v.l.) Kollegleiter Bahlmann, Bischof Bahlmann, ofm