Körperlich und geistig gefordert werden und Erfahrungen in einer Gruppe machen – das war der Wunsch der Studierenden. Und so hat Elena Rech, die eigentlich vor allem als VWL-Lehrerin am Kolleg arbeitet, am 9. und 10. November ein Yoga-Wochenende am Comenius-Kolleg organisiert.


Am Samstag starteten 12 Studierende mit ihr in das Wochenende. Sie haben an verschiedenen Asanas – Körperstellungen im Yoga – gearbeitet und versucht, innerlich zur Ruhe zu kommen. Außerdem gab es ein gemeinsames Essen und spontane Musik-Einlagen mit Ukulele und Panflöte. Am Sonntag ist die Gruppengröße auf 18 Personen angewachsen, denn die gute Stimmung in der Gruppe hatte sich herumgesprochen. Und so schwitzten und schwatzten die Teilnehmer des ersten Yoga-Wochenendes auch am Sonntag. Zu spüren war ein großes Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe, in der die Teilnehmer sich gegenseitig unterstützten. Alle waren sich einig: Die Veranstaltung muss wiederholt werden.

Die Begeisterung war nicht nur bei den Studierenden zu spüren, sondern auch bei Elena Rech: Sie versicherte, dass es ein zweites Yoga-Wochenende geben werden, allerdings erst im nächsten Semester. Wer dennoch nicht auf Yoga verzichten möchte oder Lust darauf bekommen hat, kann an der wöchentlichen Yoga-AG teilnehmen.