METTINGEN. Für 113 Studierende des Comenius- und Studienkollegs Mettingen ist die Schulzeit vorbei. In der Aula der Schule wurden neun Abiturzeugnisse und 104 Zeugnisse über die Feststellungsprüfung während einer Feierstunde verteilt.

 

 

 

 

 

Neben, Bürgermeisterin Christina Rählmann waren auch viele Familienangehörige und Freunde der Absolventen sowie die Studierenden der übrigen Semester an diesem großen Tag anwesend. Wieder einmal reichte der Platz in der Aula kaum aus, sodass einige Anwesende stehen mussten. Sie alle nahmen Anteil an den Dankesworten, die die Studierenden an die Lehrer richteten, aber auch an den Worten der Bürgermeisterin.

Für die Abiturienten erinnerte Katja Neugebauer in ihren Worten an die „geile Zeit“ am Comenius-Kolleg. Im Februar 2017 hat für die Abiturienten die Zeit des Lernens, aber auch die Zeit des Lachens am Kolleg begonnen. Nicht alle hätten bis zum Ende durchgehalten, einige seien gegangen, andere zur Gruppe hinzugestoßen. Aber nun könnten sich neun Abiturienten auf einen neuen Lebensabschnitt vorbereiten. Die Studierenden bedankten sich bei den Lehrerinnen und Lehrern für die Unterstützung und die vielen gemeinsamen Erlebnisse.

Auch die Studienkollegiaten richteten anschließend Dankesworte an die Anwesenden. Die Zeit am Comenius-Kolleg sei kurz, aber wichtig gewesen. Das war die einhellige Meinung der Vertreter der Studienkollegiaten, Raunak Gupta, Juan Prieto und Anne Cruz. Die Lehrer hätten auch ihnen immer hilfreich zur Seite gestanden, sodass das Kolleg eine wichtige und wertvolle Erfahrung für sie alle war.

Bürgermeisterin Christina Rählmann gab den Studierenden die Hoffnung mit, auch künftig die richtigen Entscheidungen im Leben zu treffen. Die Zeit am Kolleg sei eine Zeit der Orientierung, wie es im Leben weiter gehen solle, so wie ein Leuchtturm eine Orientierung für die Schiffe sei.

Zwei Absolventen des Comenius-Kollegs ist es gelungen, einen Einser-Notendurchschnitt auf dem Abiturzeugnis zu erlangen. Hinzu kommt eine Vielzahl an Einser-Absolventen am Studienkolleg. Ihre Zeugnisse erhielten die Studierenden aus den Händen von Marion Finkmann (Beratungslehrerin des 6. Semesters) beziehungsweise Klaus Menkhaus (Beratungslehrer des T2- und G2-Kurses) und Gaby Amshoff (Beratungslehrerin der M2-Kurse) sowie des Schulleiters Thorsten Bahlmann. Passend zu den Dankesworten, die an die anwesenden Lehrenden und Studierenden gerichtet worden waren, konnten zum Schluss auch einige Ehrenamtszeugnisse als Dank der Schule an die engagierten Studierenden verteilt werden, mit denen die Studierenden für ihre Mitarbeit im Eine-Welt-Arbeitskreis, in der Musikgruppe oder im Eine-Welt-Verkaufswagen ausgezeichnet wurden.

 

(IVZ vom 6. Januar 2020)