Allen Widrigkeiten dieses Jahres zum Trotz haben das Comenius-Kolleg und seine Studierenden wieder die Früchte harter Arbeit ernten dürfen. Über 100 Absolventen aus 25 verschiedenen Nationen konnte heute, am 18.12.2020, das Zeugnis der Hochschulreife überreicht werden. 18 davon haben sogar mit der Bestenote 1,0 abgeschlossen.

Der Schulleiter Herr Bahlmann betonte in seiner Abschlussrede, dass dies in diesem Jahr mit Sicherheit kein Geschenk war, sondern im Gegenteil auf bewundernswertes Engagement der Studierenden auch im Distanzunterricht zurück ging. Bei der Feierlichkeit unter strengen Hygiene-Vorschriften erhielten die Absolventen aber dann doch noch ein Präsent: Ein von Pater Osmar, dem Kuratoriumsvorsitzenden der St. Antonius-Stiftung, gesegnetes Tau-Kreuz. Es soll die (Ex-)Studierenden an die Zeit am Kolleg und an die franziskanischen Werte erinnern, die dort tragend sind: Weltoffenheit, Toleranz und Rücksichtnahme. Gerade in Zeiten der Krise zementieren diese Werte gemeinsame Anstregungen gegen die Pandemie. Da trifft es sich, dass viele Absolventen des Kollegs planen, Medizin zu studieren – aber auch im technischen und gesellschaftswissenschaftlichen Bereich bewegen sich einige Berufswünsche.

Auch das nächste Semester ist wieder mit über 120 Neuaufnahmen stark besetzt. Bildungslust statt Corona-Frust – das Comeniuskolleg freut sich für seine Absolventen und auf neue, junge Menschen!