Trotz aller Härte, trotz aller Einschränkungen und Mühen – am 01.07.2021 konnten wieder zahlreiche Absolventen des Comenius-Kollegs ihre Zeugnisse entgegen nehmen. Zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit konnte eine Abschlussfeier stattfinden, die den Anstrengungen der Studierenden und der Schule würdig waren: In der Aula, mit Begleitung und Hygienekonzept.
Die Freude waren allen Studierenden und Lehrenden anzumerken. Auch Schulleiter Thorsten Bahlmann war sichtlich froh und glücklich, die Studierenden in dieser Atmosphäre und trotz aller Widrigkeiten zu entlassen, wie er betonte. Er unterstrich in seiner Rede für die Abiturienten und die Studienkollegiaten, die mit der FSP ihre Studienerlaubnis in Deutschland erhalten, dass sie sich durch ein „turbulentes Jahr“ hatten kämpfen müssen für ihren Abschluss.

Vieles hätte es für sie nicht gegeben, zum Beispiel das übliche Kennenlernen der Studierenden untereinander und der Schule an den Eine-Welt-Tagen sowie den Geist der franziskanischen Arbeit am Kolleg. Auch die überzogene Maßnahme der Cluster-Quarantäne hatte viele Studierende unverhältnismäßig hart getroffen, da sie von ihrem sozialen Leben und ihrem Ort des Lernens abgeschnitten wurden. Dennoch lobte er die Annahme der neuen Möglichkeiten des Distanzlernens, die die Schule geschaffen hatte: Die Studierenden hätten hier zusammen mit den Lehrenden funktionierenden Unterricht gestaltet. Für die Zukunft wünschte Herr Bahlmann den Studierenden eben dieses Miteinander, die Kraft zu gestalten und aufeinander acht zu geben, um Glück und Zufriedenheit in ihrem Leben zu erreichen.

Auch die Studierenden kamen zu Wort. Ihre Reden waren geprägt von Dankbarkeit der Schule und den Lehrenden gegenüber, aber auch füreinander. Die Studierenden betonten die Offenheit, Herzlichkeit, den Respekt und den Dialog als die Punkte, die die Schule für sie neben der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen ausmacht.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Von den Abiturienten erreichten zwei die Bestnote 1,0; bei den Studienkollegiaten waren es sogar über 20. Neben den Noten nehmen die Absolventen jedoch vor allem eins mit: Einen wachen Geist, ein offenes Herz und ein gefestigtes Selbstbewusstsein.
Wir wünschen all unseren Absolventen für ihre Zukunft alles, alles Gute!