25 junge Männer und Frauen hatten nach sechs Semestern harter Arbeit das ersehnte Ziel erreicht. 25 Erwachsene, die schon im Berufsleben standen und noch einmal einen neuen Anfang gewagt hatten. Pater Osmar dankte den Studierenden für ihr Engagement im Comenius-Kolleg, sei es nun im AStA (Allgemeiner Studierenden Ausschuss), beim Eine-Welt-Arbeitskreis mit seinen Erstsemesterwochen in Hopsten oder beim kleinen Dritte-Welt-Laden, der soziale Projekte in Lateinamerika unterstützt. Der Schulleiter gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Abiturienten nicht nur Wissen, sondern auch Bildung erhalten h?tten und etwas von den Schwerpunkten der Schule, dem Kultur- und Religionsdialog, der Verantwortung für die Umwelt und dem franziskanischen Geist in ihre Zukunft mitnehmen möchten. Er lud die Studierenden, so es ihnen möglich sei, ausdrücklich und ernsthaft ein, den „Santuario Ecologico“, das neue ökologische Heiligtum der Franziskaner an der nordostbrasilianischen Küste in der Nähe des Ortes Ipojuca/Pernambuco zu besuchen. Dort haben die Franziskaner, zu deren Ordensprovinz auch die Mettinger zählen, ein 76 Hektar großes Naturschutzgebiet geschaffen. In dem Gebiet ist jede Veränderung des Naturraumes gesetzlich verboten, gleichzeitig sollen dort junge und alte Menschen ihr ökologisches Bewusstsein bilden.
Die Abiturzeugnisse erhielten Patrick Ahlers, Alexandra Albrecht, Michael Beermann, Sonja Bosse, Henrick Clausing, Anja Esch, Stefan Fieker, Melanie Flint, Alexander Gebel, Britta Heinrichs, Sonja Kaiser, Irina Lier, Olga Mann, Magnus Müller, Matthias Otte, Ines Sandbote, Inga Schäfer, Ulf Serke, Ernst Stockhove, Jürgen Tholen, Elke Vogel, Denise Wagner, Marina Weinberger, Michael Wellmeyer, Martin Wolters.
Klassen-Prima war die aus der ehemaligen Sowjetunion stammende Marina Weinberger mit einer Durchschnittsnote von 1,4. Ebenfalls die begehrte 1 vor dem Komma haben mit jeweils 1,8 Patrick Ahlers, Anja Esch und Martin Wolters.
Außerdem wurden neun Zeugnisse der Fachhochschulreife ausgegeben und – wie bereits berichtet – neun Zeugnisse des Studienkollegs. Da das Kolleg in jedem Semester Abschlussprüfungen hat, bedeutet dies, dass jedes Jahr 80 bis 100 Studierende das Comenius-Kolleg mit einem höheren Schulabschluss verlassen.
Text: Hupsy Foto: Anneliese Dieckmann-Nolting