Am Anfang des Festprogramms steht der Auftritt von „Samba Pa Tu“ aus Bevergern. Mit Trommeln, Tamburinen und anderen Perkussionsinstrumenten wird die Gruppe mit „Samba Batucada“ und anderen Rhythmen die Stimmung anheizen. Dann folgt ein Auftritt junger Brasilianer aus Oldenburg, die den Kampftanz Capoeira aufführen werden. Im Anschluss daran ist es Zeit für die „Recife Samba Show“, bei der die ehemalige Studienkollegiatin Elba mitwirkt. Die an diesem Abend aus drei Personen bestehende Formation, die auch schon im benachbarten Ausland aufgetreten ist, wird nicht nur Samba tanzen. Sie will das Publikum auch mit Frevo, Axé und Forro, also mit in Deutschland etwas weniger bekannten, aber typischen brasilianischen Tänzen, vertraut machen. Ein weiterer Höhepunkt des Abends wird von der „Banda Beriba Brasil“ aus Osnabrück gestaltet, die mit brasilianischen und lateinamerikanischen Klängen und akrobatischen Tanzeinlagen von sich reden machen will. 

Elba Buarque, weiland Studierende des Studienkollegs

An diesem Abend sollen aber nicht nur die Augen der Gäste verwöhnt werden. Auch der Gaumen soll auf seine Kosten kommen. Dafür steht ein reichhaltiges Angebot an Speisen bereit, wobei deutsche Gerichte mit peruanischen und koreanischen Spezialitäten konkurrieren. Außer Bier, Säften und Mischgetränken der verschiedensten Art kann man an der Cocktailbar Caipirinha und andere exotische Drinks zu sich nehmen. Die Veranstalter freuen sich, dass ihr Fest von einigen örtlichen Geschäften und anderen Sponsoren mit Geld- und Sachspenden unterstützt wird. Insbesondere die Cocktailbar konnte von einer großzügigen Sachspende von „Edeka“ profitieren.
Natürlich werden die Gäste an diesem Abend reichlich Gelegenheit haben, selbst zu tanzen und mitzufeiern. Die schönsten Kostüme sollen nicht nur ausgewählt, sondern auch mit kleinen Geschenken prämiert werden, die vor allen Dingen die örtliche Sparkasse zur Verfügung stellt.. 
Der Eintrittspreis beträgt im Vorverkauf vier, an der Abendkasse fünf Euro. Der Erlös des Festes ist für Sozialprojekte in Brasilien vorgesehen.
Text: Bernd Lobgesang, Fotos: Grupo Recife Samba Show