Andre Knue und Veronika Schuckmann dankten.

Die Übergabe der Abiturzeugnisse leitete Pater Osmar mit einem Auszug aus Philipp Melanchthons Rede von den Leiden der Lehrer ein. Der Praeceptor Germaniae, der Lehrer Deutschlands, hatte sich über faule Schüler beklagt, denen etwas zu einem Ohr hinein- und zum anderen wieder hinausgehe. Klagen über die Jugend, die schon seit Aristoteles schriftlich niedergelegt sind. Für dieses Abitursemester traf das aber nicht zu. Den besten Notenschnitt, seit es diese Aufzeichnungen gibt, und dazu im Zentralabitur, habe dieses Semester erzielt, so Pater Osmar. 2,2 weicht deutlich von den sonst üblichen 2,6 ab. Acht Studierende erzielten die begehrte 1 vor dem Komma, darunter war zweimal die Note 1,2 (Bruns und Führing). Dabei waren die Studierenden keine Stubenhocker. Gerade unter denjenigen mit den Bestleistungen waren viele, die sich sozial engagierten im Bereich Eine Welt, im Allgemeinen Studierenden-Ausschuss usw. Interessant, so Pater Osmar, sei, dass nun nach vielen Jahren, in denen Frauen die Bestnoten erreichten, diesmal die Männer mit sechs Einsernoten vor zwei Frauen die Nase vorn hatten. Dass Lernen in Gemeinschaft ein wichtiges Kulturgut sei, das trotz Kurssystemen etc. nicht verloren gehen dürfe, betonte Pater Osmar zum Schluss. Dann überreichten er, Abiturkoordinatorin Marion Meyring und Beratungslehrer Norbert Middendorf die begehrten Zeugnisse.
Für die Studierenden dankten der Schule, den Lehrenden und dem Hausmeister Andre Knue und Veronika Schuckmann. Die Kurse hatten für ihre Lehrenden dann einige kleine Geschenke bereit.

Die glücklichen Abiturienten.

Ebenfalls konnten zum Ende des Semesters 12 Zeugnisse der Fachhochschulreife ausgegeben werden. Zwar bleibt das Abitur erstes Ziel des Kollegs, doch kommen in zunehmenden Maße auch Studierende dorthin, die von Beginn an die klare Vorstellung haben, an einer Fachhochschule studieren zu wollen. 
Die Abiturienten sind: Natalie Almeida Vergara, Katharina Boße, Florian Brechmann, Oliver Bruns, Denise Delkeskamp, Christian Führing, Nadine Greskamp, Hannelore Hackmann, Martin Heidtmann, Andre Knue, Romina Kortemeier, Philipp Lampe, Benjamin Lehmeier, Hendrik Leißing, Franziska-Marie Lojewski, Stefanie Mathussek, Susann Minns, Anna-Sophie Reich, Nils Roggenbrodt, Veronika Schuckmann, Stephanie Schüler, Ulrich Schulte, Carola Stricker, Lucy Uedemann, Nina Wagenleitner, Dominik Welp.

Herzlichen Glückwunsch zur FSP

Das Abschlusszeugnis am Studienkolleg erhielten: Karin Castillo Alvarenga (El Salvador), Irenaldo Chaves Barreto (Brasilien), Leonardo Chaves Barreto (Brasilien), Manuel Delgado Cáceres (Peru), Spencer Dunbar (USA), Hicham El Fadel (Marokko), André Loor Förster (Guatemala), Carla Garay Canicalez (El Salvador), Sarah Gonçalves (Brasilien), Naila Karim (Pakistan), Andre Mendoza Palomino (Peru), Julieti Novais Souza Johansen (Brasilien), Penecy Awuor Okanda (Kenia), Loice Wakala Rabare (Kenia), Miguel Rodriguez Gomez (Kolumbien), Nazi Shengelia (Georgien), Taiana Silva de Castilho (Brasilien), Oscar Toledo Diaz (Kolumbien), Jeferson Luis Wiltgen (Brasilien), André Zanferrari Lozigia (Brasilien), Felix Zehdnicker Padilla (Dominikanische Republik), Elena Zhurba (Russland), Bruno Klumpp Abegão (Brasilien), Anastasia Matsneva (Russland).
Text und Fotos: Hupsy