Der Steuermann geht von Bord – Wir halten Kurs!

40 Jahre segelt nunmehr das „Schulschiff Comenius-Kolleg“ der Franziskanerprovinz des Hl. Antonius durch die bildungspolitischen Weltmeere. An Deck steht Pater Osmar, Steuermann (Schulleiter) und Kapitän (Schulträger) in einer Person. Mit ihm haben wir (die Mannschaft) ruhige, interessante, spannende und manchmal auch stürmische Passagen erlebt.

Hin und wieder schlugen die Wellen gefährlich hoch über die Reling (wie etwa bei Einbrüchen der Bewerberzahlen oder bei finanzpolitischen Experimenten mit der lebenswichtigen Bafög-Förderung für die Studierenden).
Nie aber bestand ernsthafte Gefahr für Leib und Leben der Mannschaft. Denn mit großem Gottvertrauen und bildungspolitischer Weitsicht hat Pater Osmar Kurs gehalten (mit den Zielen einer größeren bildungspolitischen Gerechtigkeit, eines verstärkten interkulturellen und interreligiösen Dialogs und der Bewahrung der Schöpfung) und, wenn nötig, neue Ufer angepeilt (spezielle Angebote zur Integration der Aussiedler und Gründung des Studienkollegs für ausländische Studierende).

Auch ohne Sextant und GPS hat er die (allgemeinpolitischen) Strömungen, gefährlichen (schulbehördlichen) Untiefen und allzu intensiven (kirchenpolitischen) Andockversuche frühzeitig ausgelotet und entsprechend gegengesteuert oder durch deutliche Funksprüche zum Quer- und Umdenken angeregt. Alle eingeleiteten Manöver geschahen zum Wohle der Studierenden, die auf ihrem zwei- bis dreijährigen Segeltörn (bis zur Fachhochschulreife bzw. Allgemeinen Hochschulreife) eine zweite und vielleicht letzte Chance einer beruflichen Neuorientierung bekommen sollten.
Vielleicht war für einige Studierende das Comenius-Kolleg auch wie eine Arche Noah, wo sie in behüteter Umgebung ihr Leben ordnen und neue Perspektiven entwickeln konnten.

Hervorzuheben ist die besondere familiäre Atmosphäre an Bord. Mit großer Umsicht und behutsamer Hand hat Pater Osmar seine Mannschaft angeregt mit Eigeninitiative und Kreativität den angelegten Kurs umzusetzen und die notwendigen Manöver auszuführen.… Ein Beispiel soll seinen Umgang mit der Mannschaft illustrieren: Eine Kollegin hatte verschlafen und kam zu spät an Bord. Sie war sehr beschämt und rechnete mit einer Standpauke. Prompt lief sie Pater Osmar in die Arme. Auf ihre Entschuldigung antwortete er, mit einem verschmitzten Lächeln auf den guten Schlaf verweisend: „Das war ein Gottesgeschenk!“ und wünschte ihr einen guten Arbeitstag. Für die außergewöhnliche Reise mit Ihnen an Bord des Comenius-Schulschiffs möchten wir uns im Namen der gesamten Mannschaft ganz herzlich bedanken und Ihnen versichern: Auch wenn Sie, Pater Osmar, von Bord gehen, der Kurs liegt fest, wir segeln weiter!

Der Lehrerrat: Thorsten Bahlmann, Marion Finkmann, Franjo Röhr